Bausparkassen dürfen gut verzinste ältere Verträge kündigen

Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrages mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als 10 Jahre laufen zu lassen, widerspreche dem Sinn und Zweck des Bausparens. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am 21.02.2017 in Karlsruhe (AZ: XI ZR 185/16 u.a.). Das Ansparen sei dazu gedacht, Anspruch auf ein Darlehn zu erlangen. Dieser Zweck sei mit der Erlangung der Zuteilungsreife erreicht. Für viele Kunden war – bedingt durch die EZB-Niedrigzinspolitik – aus einem sicheren Darlehnsprogramm quasi unversehens ein lukratives Anlageobjekt geworden.