Alle Beiträge von ipa_admin

Tue Gutes und schreibe darüber!

In karitativer Tradition war die Versteigerung von einem bunten Sammelsurium an beigegebenen Gegenständen ein Höhepunkt unserer Weihnachtsfeier im letzten Jahr. Am Ende stand nicht nur der Spaß, sondern auch die stolze Summe von  425 Euro. Die Verbindungsstelle Erfurt rundete diesen Betrag auf 450 Euro auf.

Am 4. April machte sich eine kleine Abordnung der Verbindungsstelle (Hartmut Schaller als Leiter der Verbindungsstelle, IPA-Freund Jürgen Mann und Matthias Bernsdorf als Schatzmeister) auf den Weg nach Tambach-Dietharz. Das Ziel war die dortige Einrichtung des Kinderhospizes-Mitteldeutschland. An diesem Ort verbringen todkranke Kinder mit ihren Familien die Wochen und Tage der Ruhe, die sie für die Bewältigung dieser extremen Lebenssituation benötigen. Leider sind es eben oft auch die letzten Lebensstunden dieser Kinder und die Zeit des Abschiednehmens für Eltern, Verwandte und Geschwister. Inspiriert von den Worten „Stark! Für Kinder mit einer tödlichen Krankheit“ konnten wir der Hausleiterin Frau Marion Werner unseren Spendenbeitrag übergeben.

Unser IPA-Freund Jürgen Mann brachte durch die Übergabe kleiner Präsente, in Form von selbst gefertigten Bastel- und Dekorationsvorlagen und handgestrickten Socken, zum Ausdruck, dass diese Hilfe für ihn echte Herzenssache ist.

Tiefbewegt traten wir nach einer kurzen Besichtigung der aktuellen Baustelle, es entsteht gerade ein Gemeinschaftsraum, wieder die Heimreise an.

Servo Per Amikeco
(Dienen durch Freundschaft)

Matthias Bernsdorf
IPA-Vbst. Erfurt

IPA Verbindungsstelle Wernigerode – Weihnachtlicher Besuch in Erfurt

Am 07. Dezember 2013 besuchte eine kleine Gruppe von IPA-Freunden unserer Verbindungsstelle mit ihren Ehepartnern die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Schon um 7 Uhr bestiegen wir in Wernigerode den Reisebus des Reiseunternehmens „Schwarzenberg“ aus Blankenburg und nach ca. 3 Stunden erreichten wir das Zentrum von Erfurt. Gleich zu Beginn unseres Aufenthaltes besuchten wir den Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz.

Es war festzustellen, dass dieser nicht ohne Grund ein Magnet für Besucher aus nah und fern ist. Zum Glück war am Vormittag noch kein solcher Andrang wie am Nachmittag. So war es viel angenehmer, bei einem Glas Glühwein und einer echten Thüringer Rostbratwurst die Weihnachtsstimmung zu genießen und auch den einen oder anderen Einkauf zu tätigen. Um 12 Uhr empfing uns Bernd Leinhoß, Sekretär der IPA-Landesgruppe Thüringen, zu einer sehr interessanten Führung durch die Innenstadt von Erfurt. Durch ihn wurden uns historische Ereignisse und Sehenswürdigkeiten nahe gebracht, die wir im Alleingang nie (so) kennengelernt hätten. Zur Erinnerung und als Dankeschön überreichten wir einen Wimpel der IPA-Verbindungsstelle Wernigerode und luden ihn mit IPA-Freunden aus seiner Region zu einem Gegenbesuch in den Harz ein. Auch die Empfehlung des Ratskellers zum Mittagessen und zur Erholung der pflastermüden Beine war richtig. Das Essen und die Getränken entsprachen voll und ganz unseren Erwartungen. Der anschließende, individuelle Rundgang durch die Stadt und die Weihnachtsmärkte vermittelte auch bei einbrechender Dunkelheit weihnachtliche Atmosphäre in einer sehenswerten, aber eben zu einer solchen Zeit auch stark besuchten Stadt. Als wir gegen 19:30 Uhr, nach einer 2,5-stündigen Fahrt, wieder in Wernigerode ankamen und auch zwischenzeitlich die Sicht auf die schneebedeckten Wälder im Oberharz genießen konnten, waren wir uns einig, dass es ein sch?ner Ausflug war und Erfurt sicherlich auch zu anderen Jahreszeiten immer eine Reise wert ist.

www.ipa-wernigerode.de