Leipzig ist eine Reise wert

Die IPA-Verbindungsstelle Jena bot am 25. Mai 2019 ihren Mitgliedern die Möglichkeit, Leipzig näher kennenzulernen. Bei einer kombinierten Stadtrundfahrt mit Bus und Schiff konnten viele neue Eindrücke von der zweitgrößten Stadt in Ostdeutschland gewonnen werden.

Die meisten Teilnehmer waren schon sehr oft in Leipzig, Jena und Leipzig liegen nur rund 100 km voneinander entfernt. Sehenswürdigkeiten wie der Hauptbahnhof, der Zoo, die alte und die neue Messe, die alten Messehäuser mit ihren Passagen in der Innenstadt usw. waren und sind den Besuchern der Stadt wohl bekannt. Mit einer Stadtrundfahrt mit dem Bus kommt man schon eher mal in Gegenden abseits der großen Touristenströme. Auch außerhalb des Stadtzentrums gibt es in Leipzig viel zu entdecken und mancher Teilnehmer war überrascht, wie sich Leipzig seit der Wende verändert hat. Die zum Teil doch sehr marode Bausubstanz wurde mit öffentlichen und vor allem privaten Mitteln in großen Teilen saniert und man kann nur über die vielen architektonischen Kleinode staunen, die Leipzig hat.

Für viele unbekannt ist jedoch die Möglichkeit, Leipzig auch vom Wasser aus erkunden zu können. Es fließen mehrere kleine Flüsse durch Leipzig und es gibt mehrere Wehre zur Regulierung des Wassers innerhalb der Stadt, diese liegt bekanntlich in einer Tieflandbucht. Das ein Teil dieser Wasserwege auch schiffbar ist und heute touristisch genutzt werden kann, verdank Leipzig einem seiner bekanntesten Bürger. Carl Heine wird 1819 in Leipzig geboren und studiert dort Jura. Er promoviert zur wirtschaftlichen Nutzung von Wasserwegen. Im Südwesten von Leipzig legt er Teile der Stadt trocken und in der Folge entwickelt sich der Bereich zu einem bedeutenden Industriestandort. Er will die Saale und die Weiße Elster durch einen Kanal verbinden. Ein Teil davon wird tatsächlich innerhalb der Stadt gebaut und trägt heute seinen Namen. Nachdem die Industriegebäude als solche nicht mehr gebraucht wurden, hat sich die Gegend durch die Nutzung der Gebäude als Wohnraum und die Entwicklung der Infrastruktur zu einem der angesagtesten Quartiere in Leipzig entwickelt. Es ist einfach schön, diese Entwicklung bei einer Bootsfahrt entdecken zu können.

Der Bootsfahrt folgte der zweite Teil der Stadtrundfahrt durch den Süden und Südosten der Stadt. Schon vom Bus aus ist zu sehen, dass Leipzig eine junge und lebendige Stadt ist. Schönes Wetter zieht am Wochenende viele junge Menschen auf die Straßen, in Cafés und Parks. Einrichtungen wie die Universität das Opernhaus, das Gewandhaus und die Deutsche Nationalbibliothek weißen Leipzig auch als einen Ort von Wissenschaft, Kunst und Kultur aus. Mit anderen Worten: Leipzig ist eine Reise wert.

zum Vergrößern der Bilder, diese bitte anklicken.